Einmal Waldbaden bitte

Waldbaden – so manch einer wird bei diesem Wort eine Badewanne mitten unter grünen Bäumen assoziieren. Doch ganz so ist das Waldbaden nicht gemeint. Beginnen wir von vorn:

Die gesunde Natur

Im Wald spazieren gehen, die frische Herbstluft mit nussigem Duft einatmen, die Struktur der harten Rinde erfühlen – Natur kann so entspannend wirken. Dass sie sich sogar positiv auf unsere Gesundheit auswirkt, haben Wissenschaftler längst herausgefunden. In Japan gilt deshalb Waldbaden als gesundheitsfördernde Therapie und auch in anderen Ländern haben Therapeuten und Trainer das Waldbaden als wirkungsvolle Methode für Entspannung und Stress-Management entdeckt. Doch was macht man beim Waldbaden wirklich? Doch nicht etwa in einer Badewanne sitzen?

Das Bad im Wald

Für den einen sind es Atemübungen, für den anderen das Barfußlaufen mit geschlossenen Augen und wieder andere erfühlen einen Baum. Bei unseren Recherchen haben wir festgestellt, dass es viele Theorien gibt, was Waldbaden ist. Doch eines ist wohl sicher: Waldbaden scheint mehr zu sein, als nur ein Spaziergang durch die Natur. Beim Waldbaden geht es darum, die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen und unser Bewusstsein ganz auf das Hier und Jetzt im Wald zu fokussieren.

Ob im Wald, Zuhause oder auf der Arbeit

Eigentlich keine so schlechte Idee: Einfach mal abschalten und alles um uns herum vollständig erfassen – kurzum: bewusst leben. Sollten wir das nicht immer und bei allem, was wir tun? Wenn wir nur mit den Augen sehen, anstatt auch mit der Nase zu riechen, mit den Händen zu fühlen, mit dem Mund zu schmecken oder mit den Ohren zu hören, dann bekommen wir nur einen Bruchteil von dem mit, was wir erleben könnten. Ähnlich ist es doch, wenn wir uns in Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft befinden. Bleibt dann nicht die Gegenwart auf der Strecke?

Auf einem Bankerl sitzen, lauschen und beobachten

Man muss nicht unbedingt einen Kurs besuchen, um die Natur bewusst wahrzunehmen. Atme einfach mal tief ein. Beobachte, was du siehst. Höre jedem Geräusch zu. Greife zu dem, was dich interessiert und schieb all deine Sorgen beiseite. Dann wird ein Spaziergang zu einem Naturerlebnis.

 

Also ab in den Wald! Viel Spaß und gute Erholung!

 

 

Zurück